Sommerreifen, Winterreifen, Reifenwechsel, …

Winterreifen

 

Reifenwechsel im Herbst, wann ist es soweit?

Oftmals geschieht der Reifenwechsel viel zu spät. Nässe, Laub und Kälte werden oft unterschätzt. Fällt die Temperatur am frühen Morgen bereits unter 7 Grad Celsius sollte baldmöglichst gewechselt werden. Mit der O bis O-Regel (Oktober bis Ostern) ist man meist sehr gut beraten. Ein Blick auf den Wetterbericht gibt Auskunft, ob der Wechsel nötig ist.

Warum überhaupt Reifen wechseln?
Die Gummimischung der Winterreifen ist eine Andere. Im Sommer ist die Mischung eher hart und muss weniger Grip bieten.

Im Winter ist es genau umgekehrt. Die Mischung ist eher weich und sollte verspricht mit tieferem Profil besseren Halt.

Wer mit den richtigen Reifen fährt, spart Geld! Wer im Winter mit Sommerreifen unterwegs ist, muss sich nicht wundern, wenn er plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verliert. Das kann sehr teuer werden, da die Versicherung unter Umständen den entstandenen Schaden nicht übernehmen will.

Brauche ich neue Winterreifen?
Um von zusätzlichem Halt profitieren zu können, brauchst du dementsprechend auch mehr Profil als auf den Sommerreifen. Grundsätzlich sollte der Winterreifen ersetzt werden, wenn die Profiltiefe unter 4 Millimeter fällt.