Die richtige Beleuchtung für dein Auto | Auto verkaufen München | ▷ Autoankauf | alle KfZ | Autoverkauf

Die richtige Beleuchtung für dein Auto

Die richtige Beleuchtung für dein Auto

 

Der Herbst lässt nicht lange auf sich warten. Die Zeiten, in denen du öfter mit Licht fahren musst, stehen vor der Tür. Die richtigen Lampen im Fahrzeug spielen eine wichtige Rolle. Es werden hierzu immer wieder Tests vom ADAC durchgeführt, welche deine Entscheidungen erleichtern sollen.
Obwohl wir seit vielen Jahren in allen Haushalten an LEDs gewöhnt sind, hat die Automobilbranche den Sprung verpasst. Dieser Teil hinkt ordentlich hinterher und die Möglichkeit gibt es erst seit wenigen Jahren.
Schauen wir uns hierzu einmal die LED-Retrofits oder LED-Replacement-Lamps an. Das sind die Alternativen, die du anstelle von normalen Halogen-oder Glühlampen einsetzen kannst. Sie leuchten wesentlich weiter und erstrahlen in einem Tages ähnlich hellen Licht.

Die Vorteile:
Sie machen den Straßenverkehr sicherer. Die Leuchten sind heller, wodurch Kontraste sehr gut wahrgenommen werden können. Die Fahrbahn wird viel fokussierter ausgeleuchtet und ganz besonders am rechten Fahrbahnrand. Eine LED-Retrofit-Lampe kann bis zu 170 Meter weit strahlen. Zudem halten sie lange. Um genau zu sein, strahlen sie 2500 Stunden und sind weniger schnell defekt.
Da können Halogenleuchten nicht mehr mithalten. H-7 Leuchten haben eine Lebensdauer von lediglich 550 Stunden.

Lange Zeit waren diese Leuchtmittel in Europa nicht gestattet. Der Vorreiter war wie so oft die USA. Bereits 2020 wurde die erste LED-Lampe auch in Deutschland zugelassen. Die LED Leuchte von Osram namens Night Breaker H7-LED belam eine Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG) mit einem bestimmten Verwendungsbereich. 

Was das bedeutet, erklären wir dir sehr gerne. Es darf nur in Fahrzeuge verbaut werden, deren Scheinwerfer in Einheit mit dem LED-Leuchtmittel geprüft worden sind und die Vorgaben der Lichtverteilung nach UN ECE Reg. 112 erfüllen.
Diese dürfen andere nicht blenden oder die Fahrstrecke unkonform ausleuchten. Mittlerweile gibt es das Leuchtmittel von Osram auch als H4-Lampe: Philips Ultinon Pro6000 LED © C by AVT. Mit der Philips Ultinon Pro6000 LED Lampe ist seit Mai 2021 noch ein weiteres Produkt auf dem Markt verfügbar.
Mit diesen Modellen erhält man den Herstellern nach über 200 % mehr Licht und eine fünfmal längere Lebensdauer. Wenn das nicht mal großartige Fakten sind.
Tatsächlich musst du etwas tiefer in die Tasche greifen. Das schreckt jedoch viele von einem Kauf ab. Allerdings solltest du hierbei beachten, dass Lampen in manchen Autos regelmäßig defekt sind, ständig kontrolliert werden müssen und somit auf Dauer teuer sein können. Somit hast du die 120 bis 140 € teuren H4 und H7Nachrüstsets innerhalb weniger Jahre wieder raus und sparst dir zusätzliche Wechselkosten in der Werkstatt. Denn der Tausch ist nicht bei jedem Auto so einfach und auch nicht jeder hat Lust oder Kenntnis darüber.

Die vom KBA zugelassenen und vom TÜV zertifizierten LED RetrofitLampen von Osram und Philips kannst du derzeit in über 200 Fahrzeugmodelle einbauen. Mittlerweile ist dies sogar bei Wohnmobilen sowie Transporter möglich.

Natürlich hat der Gesetzgeber ein Wörtchen mitzureden. Daher kannst du die Retrofits auch nur in zugelassenen Fahrzeugen nachrüsten.
Listen zur Kompatibilität findest du direkt auf den Internetseiten der Hersteller.

Bei einigen Modellen sind vom Manchmal sind zur Erneuerung entsprechende Adapter notwendig. Diese bekommst du bei den Lampenherstellern.

Falls du dein Auto nicht auf der Liste findest und trotzdem eine solche LED-Leuchte verbaust, riskierst du deine Betriebsgenehmigung.

Achtung:
Möchtest du mit deinem Auto / Wohnmobil / Transporter in ein Land mit Linksverkehr verreisen, dann ist dies nicht zulässig!


Hier geben wir dir ein paar Tipps zum Nachrüsten:

  1. Prüfe vor dem Kauf der LED-Retrofit-Lampe die Kompatibilitätsliste, ob dein Fahrzeug überhaupt dafür kompatibel ist.
  2. Es gibt eine Scheinwerfer-Genehmigungsnummer, die du vergleichen kannst.
  3. Schau vorher noch, ob du eventuell noch einen Adapter für den Einbau benötigst.
  4. Mache einfach ein Foto vom Innenleben der Leuchtengehäuse. So kannst du dir alles genauer anschauen und der Austausch wird vereinfacht.
  5. Wichtig: Drucke die Allgemeine Bauartgenehmigung (ABG) aus und führe sie immer mit dir. Den passenden QR-Code mit dem Link findest du auf der Verpackung.
  6. Vergiss nicht, die korrekte Lichteinstellung durchzuführen. Fahre dafür lieber in eine Werkstatt und lasse es kurz überprüfen.

 

Wir hoffen, dass bald in ganz Europa sowie in weiteren Ländern die Möglichkeit zu einem Tausch machbar ist. Es würde unsere Straßen so viel sicherer machen. Wir halten dich auf dem Laufenden.
Bis dahin wünschen wir dir eine gute Fahrt!

Categories: